Eigelstein

Eigelstein
Ein-Kanal-Video & Videoinstallation · 2006
 

Video

Videoausschnitt · 1:20 Min.
(ohne Ton)

Text
Ein-Kanal-Video · PAL · 4:3 · Farbe · Stumm · 3:40 Min.
Drei-Kanal-Video · 12:3 · Farbe · Stumm · 3:40 Min.

In Eigelstein zerfällt das Bild einer urbanen Straßensituation in schmale, vertikale Fragmente. Die äußere Form der Gegenstände ist atomisiert, ihre Wiedererkennbarkeit eingeschränkt. Dadurch verschiebt sich der Fokus der Wahrnehmung: Rhythmus und Farbigkeit der Bilder treten in den Vordergrund. Doch die Fragmentierung bleibt nicht statisch, sie unterliegt Veränderungen. Die Bewegungen von Fahrzeugen und Passanten modulieren die zeitliche Struktur des Bildraumes: Während sie selbst zu einem einheitlichen Bildeindruck zusammengefügt werden, lösen sich die anderen Objekte wieder in Fragmente auf.