Chorus of Passing Footsteps

Ein-Kanal-Video · 2017
 

Video

Video · 8:21 Min.
(Kopfhörer empfohlen)

Text
4K · HD · 16:9 · Farbe · Stereo · 8:21 Min. · 2017

The Chorus of Passing Footsteps zeigt Treppen, Flure, Büros und Keller aus dem Inneren eines Bankgebäudes. Die Räume sind fast menschenleer und nur im Hintergrund schemenhaft von Mitarbeiter*innen bevölkert. Zwar ermöglicht die transparente Architektur des Gebäudes viele Durchsichten aber kaum Einblicke: Die konkreten Handlungen und Abläufe bleiben opak.

In diesem Setting betritt ein Mann den Bildraum. Durch die nahe am Boden positionierte Kamera sind nur sein Schuh und ein Teil seines bekleideten Beines zu sehen. Wenn der Fuß das Bild wieder verlässt, wechselt die Einstellung: Ein anderer Raum des Gebäudes ist zu sehen und wird erneut durchschritten. So führt der Rhythmus des Gehens die Betrachter Schritt für Schritt durch die gesamte Architektur. Ausgehend vom zentralen Bürotrakt weitet sich der Radius bis hin zu peripheren Keller- und Maschinenräumen.

Sukzessive beschleunigen die Schritte, hasten und rennen, bis sie schließlich den Bildraum wieder verlassen. Die verschiedenen Geschwindigkeiten evozieren alternierende Assoziationen: Ist der Duktus der Schritte anfänglich ruhig und besonnen, vielleicht patrouillierend, werden diese in der Folge von erhöhter Unruhe und Nervosität ergriffen, bis sie sich zur Raserei steigern. Schritt für Schritt akkumulieren sich die durchschrittenen Räume und lassen die architektonischen Strukturen in einem kinetischen Taumel miteinander verschmelzen.